Tel. 0906 / 4044   E-Mail. info@gc-donauwoerth.de




Clubnachrichten

04/12/2021
Spielbetrieb auf den Golfanlagen in Bayern während Corona (Stand 3.12. 2021)
Am 24. November 2021 tritt die 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und gilt bis zum 15. Dezember 2021.

Folgende Zugangsregelungen gelten nach der 15. BayIfSMV:
→ Golfplatz: bis zu einer weiteren Bekanntgabe durch die Bay. Staatsregierung bzw. bis zum 15.12. (Gültigkeit der derzeitigen Verordnung) gilt 2Gplus auf den Golfplätzen in Bayern.
→ Übungsanlage, wie z.B. Driving-Range, Putting-Grün, Kurzspielbereich fällt im Sinne des §4 unter "Sportstätten" und erfordert 2Gplus
→ Indoor-Golf-Halle: 2Gplus und Maskenpflicht bis zum Betreten der Abschlagsmatte (Sportausübung ist von der Maskenpflicht befreit)
→ Gastronomie: 2G (Ausnahme bis 31.12.: Ungeimpfte 12- bis 17-jährigen) mit Sperrstunde 22 Uhr
→ Einzelhandel, d.h. Pro-Shop: 10m2 pro Kunde ab 8.12. zusätzlich 2G
→ Bzgl. Zugang zur Sanitäranlagen, Umkleiden und Duschen gilt bis zur Veröffentlichung des aktualisierten Rahmenhyghienekonzepts Sports die Zugangsbeschränkungen für das Clubhaus und das ist 2Gplus

In Landkreisen und kreisfreien Städten, die eine 7-Tage-Inzidenz von 1.000 überschreiten, gilt ein regionaler Hotspot-Lockdown:

→ alle Sportstätten und damit auch Golfplätze und das gesamte Übungsgelände sind geschlossen
→ Indoor-Trainingsbereiche z.B. Indoor-Golf sind geschlossen.
→ Gastronomie ist geschlossen
→ Einzelhandel bleibt zwar geöffnet, es gilt aber eine Kundenbegrenzung auf einen Kunden je 20 pro m2 Ladenfläche.

Der Hotspot-Lockdown gilt in einem Landkreis, bis der Inzidenzwert fünf Tage in Folge wieder unter dem Inzidenzgrenzwert von 1.000 lag.

Darüber hinaus sind die Bekanntmachungen der Kreisverwaltungsbehörden zu beachten, die ggf. weitergehende Maßnahmen beschließen können.

Hinweis: Es steht im Ermessen einer Golfanlage, ob sie Anpassungen des Spielbetriebs vornimmt oder Regelungen zum Schutz der Spieler*innen ausschreibt. Bitte beachten Sie daher das Hygienekonzept der Golfanlage.

Quelle: bayerischer-golfverband.de

29/11/2021
Aktualisierung der Website

Liebe Mitglieder, auf vielfachen Wunsch haben wir unsere Website nochmals überarbeitet und dabei wichtige Infos neu angeordnet sowie übersichtlicher gestaltet. Zukünftig werden zu ausgewählten Events auf wieder Bildergallerien auf der Website zu sehen sein. Wir hoffen es gefällt euch!

28/11/2021
Der neue Golf Indoor Simulator

Mit unserem modernen TrackMan 4 Indoor Simulator im Golfpark Donauwörth machen wir uns vom Wetter unabhängig. Sie haben die Möglichkeit, auch bei schlechtem Wetter oder im Winter auf den weltweit bekanntesten Golfplätzen zu spielen und in einem Driving Range Modus zu trainieren. Weiter kann jeder Spieler sein Techniktraining verbessern. Zum Beispiel den Pinehurst #2, auf dem Martin Kaymer 2014 die US Open gewann.

Zur Seite mit allen Informationen →

29.09.2021
ZIG-Turnier der Damen

Wenn in Bayern etwas mehr als zweimal stattfindet, ist es schon Tradition. Bereits zum 5. Mal luden die Damen des Golfparks Donauwörth zu ihrem ZIG-Turnier ein. Hierbei handelt es sich um ein gesponsertes Turnier der "Donnerstags-Damen", welche im laufenden Jahr einen runden oder halbrunden Geburtstag feiern konnten bzw. können. Dieses Jahr fand das ZIG-Turnier am 16. September statt. Trotz nicht allzuguter Wettervorhersagen, hatten sich 30 Damen zum Turnier angemeldet. Der erste Flight ging um 13 Uhr auf die Runde. Gespielt wurde ein 2er-Scramble in 4er-Flights. Der Wettergott meinte es allerdings nicht so gut mit den Ladies. Gegen 14 Uhr ging ein starker Regenschauer über Gut Lederstatt nieder. Selbst dieser konnte den Spieleifer aber nicht beeinträchtigen. Tapfer und mit weiterhin guter Laune spielten fast alle Teilnehmerinnen ihre Runde zu Ende. Die Gewinnerinnen des Turniers waren Frau Gertrud Proske und Frau Marianne Helmschrott. Trotz der teilweise schlechten Witterungsbedingungen waren sich alle Teilnehmerinnen einig, dass dieses Turnier weiterhin Bestand im Jahreskalender der "Donnerstags-Damen" hat.

31.08.2021
Spielbericht zur Golfliga

Matchplay-Team qualifiziert sich fürs Finale

Die Golfliga für Jungsenioren startete 2021in ihre 26. Saison. 62 Manschaften aus dem bayerischen Süden und dem angrenznden Baden Württemberg spielen im Lochwettspiel gegeneinander. Die Mannschaften sind nach Spielstärke in 3 Gruppen (Ligen) eingeteilt. Unsere Mannschaft spielt seit einigen Jahren in der 2. Liga und hat heuer wieder einmal die Chance in die erste Liga aufzusteigen

In der Vorrunde konnte sich unser Team mit 4 von 6 möglichen Punkten gegen starke Gegner wie Leitershofen I, Lechfeld I und den GC Ulm behaupten und belegte in dieser Gruppe den ersten Platz. Die Voraussetzung für die Relegation zur finalen Entscheidung war erspielt. Mit Heimvorteil trat unser Team nun am 27. August gegen den GC Germering an. Gespielt wird mit 6 Spielern, 4 Einzel und ein Vierer Bestball. Ein Sieg im Einzel bringt 2 Punkte und ein Sieg im Vierer 3 Punkte. Maximal sind also 11 Punkte möglich und 6 Punkte bringen den Sieg. Mit Ausnahme des Vierers werden die 4 Einzelspieler nach HCP aufgestellt und spielen mit halber Vorgabe. Der Vierer Bestball kann vom Captain bestimmt werden und unterliegt keiner HCP-Regel, was strategische Spielräume eröffnet.

Captain Peter Mehrer ging auf Nummer sicher und stellte die Besten unseres Clubs. Caddys wurden organisiert und Fans begleiteten die Spieler auf der Runde. Auf den ersten 9 Löchern zeichnete sich bereits ab, dass die Relegation wohl schwierig werden würde. Keine der Mannschaften konnte sich einen wesentlichen Vorsprung erspielen.

Auf den 2. Neun wurde es dann spannend. Während Jens Pribil und Gerrit Wessel ihre Matches vorzeitig mit 5 auf 4 und 6 auf 5 für sich entscheiden konnten, verlor der auf Nummer 1 gesetzte Tom Werner auf der 17. Bahn sein Match mit 3 auf 1 gegen den souverän aufspielenden Kapitän der gegnerischen Mannschaft.

Schon etwas früher verlor unser Vierer ihr Match mit 5 auf 3 gegen die stark aufspielenden Gegner. Zu diesem Zeitpunkt stand es also 5 zu 4 für unsere Gegner und alle Augen waren nun auf den auf Platz 4 gesetzten Josef Uhl gerichtet. Ein Unentschieden würde also nicht für den Sieg reichen. Unser Josef Uhl ging mit 2 auf Dormi auf die letzten beiden Löcher und verlor prompt nach einem missglückten Abschlag die 17. Bahn. Doch dann platzierte er seinen Abschlag auf der 18 souverän, während der Gegner seinen Ball ins Wasser schlug. Vorteil Josef. Letztendlich teilte er die Spielbahn mit einem Bogey und gewann sein Match mit dem letzten Putt 1 auf 0.

Die Relegation war erreicht. Mit 6 zu 5 gewann unser Team am letzten Loch mit dem letzten Putt. "So spannend wollte ich das eigentlich nicht, aber gut", kommentierte der Captain während die Fans lautstark "Nie mehr 2. Liga" anstimmten. Etwas verfrüht, denn nun spielt unser Team am 19. September im Finale gegen die Golfrange Augsburg auf neutralem Boden, dem Golfclub Olching, um den Aufstieg in die erste Liga.

Daumen halten!



↑ nach oben